Wissens- und Erlebniszentrum der
Abfallwirtschaft Rendsburg-Eckernförde GmbH

Borgstedtfelde 15
24794 Borgstedt

Telefon: 0 43 31 / 345 - 121
Fax: 0 43 31 / 345 - 111
E-Mail: office[at]awr.de
Internet: www.aw-erle.de

 

 

Abfallwirtschaft Rendsburg-Eckernförde GmbHVerwerten statt Vergraben - Abfallwirtschaft der Zukunft

31.000 Tonnen Papier / Pappe werden jährlich in Borgstedt sortiert und vermarktet. Ferner werden 22.300 Tonnen Haus- und Gewerbeabfälle sowie Sperrmüll zum Transport in die MBA Neumünster umgeschlagen. Die Bioabfallbehandlungsanlage in Borgstedt verarbeitet zurzeit 40.000 Tonnen Bio- und Pflanzenabfälle pro Jahr. Bei der Vergärung der Bioabfälle entsteht Biogas, das in Strom und Wärme umgesetzt wird. Diese Bio-Energie erspart dem Klima jenes Mehr an Kohlendioxyd, das bei der Verbrennung von Kohle, Öl oder Gas freigesetzt würde, mehrere tausend Tonnen pro Jahr. Darüber hinaus entstehen 17.000 Tonnen Qualitätskompost pro Jahr.

Weitere Informationen zur Abfallwirtschaft Rendsburg-Eckernförde GmbH und deren Tätigkeitsfeldern finden Sie auf der Homepage unter www.awr.de.

Unsere Themen der UmweltbildungExpertenwissen und spannende Detailinformationen

Wir sind nicht nur Experten der Abfall- und Kreislaufwirtschaft, sondern kennen uns mit den Themen Bioenergie, Kompost, Abfallvermeidung, Recycling und Solarenergie ebenfalls bestens aus. In diesem Bereich haben wir interessante Informationsmaterialien zusammengestellt. Sie fragen Sich vielleicht:

 

  • Was hat Klimaschutz mit meinem Bioabfall zu tun?
  • Wie wird daraus Strom und Wärme gewonnen?
  • Wie legt man selbst einen Komposthaufen an?
  • Wie wird Papier recycelt?
  • Wie kann ich persönlich Abfall vermeiden?
  • Was kann ich alles auf einem Recyclinghof abgeben?

 

Dies sind nur einige der Fragen, die wir Ihnen auf den folgenden Seiten beantworten werden. Zudem haben wir themenspezifische Flyer zum Download für Sie ausgewählt.

Bioenergie: Strom und Wärme aus BioabfallFür mehr Klima- und Umweltschutz

Bioenergie: Strom und Wärme aus Bioabfall

Die Bioabfallbehandlungsanlage auf dem Gelände der AWR in Borgstedt macht es möglich. Der Bioabfall aus der braunen Biotonne leistet einen entscheidenden Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Aus dem Bioabfall wird zunächst Biogas, das anschließend in Strom und Wärme umgesetzt wird. In weiteren Schritten wird aus den Gärresten noch hochwertiger Kompost produziert, der an Hobbygärtner und Landwirte abgegeben wird – ein perfekter Kreislauf.

Dieser Vorgang erspart der Umwelt pro Jahr einige tausend Tonnen an Kohlendioxyd.  Jedes Gramm Bioabfall in der Bio(Energie-)tonne ist also ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz!

Weitere Informationen zum Thema Bioenergie

Qualitätskompost aus Bioabfall und PflanzenabfällenWeil die Natur keinen Abfall kennt

Qualitätskompost aus Bioabfall und Pflanzenabfällen

Kompostierung bezeichnet den biologischen Prozess, bei dem verwertbares organisches Material unter Zufuhr von Sauerstoff zersetzt wird. Ein Produkt dieses Zersetzungsprozesses mittels Bakterien und Pilzen ist Humus. Heute machen sich sowohl Hobbygärtner als auch wir, die Abfallwirtschaft, den Kompostierungsprozess zunutze, um aus Küchen- und Gartenabfällen, Bioabfall und Grünschnitt Kompost zu erzeugen. Die dabei gewonnene nährstoffreiche Komposterde wird als Bodenverbesserer in der Landwirtschaft und im eigenen Garten verwendet.

Weitere Informationen zum Thema Kompost

Papier ist ein Wertstoffmit Bedeutung für unsere Umwelt

Papier ist ein Wertstoff

Papier ist ein kostbarer Wertstoff, dessen Recycling und Wiederverwertung als Altpapier von beträchtlicher Bedeutung für unsere Umwelt ist. Bereits Kinder wissen, dass Papier aus Holz hergestellt wird. Doch kaum einem ist bewusst, dass dafür pro Minute etwa die Fläche von 35 Fußballfeldern an Urwaldgebieten – für den Klimaschutz wichtige CO²-Speicher -  für immer verschwinden.
Zum Erhalt der restlichen Urwälder mit ihrer Vielfalt an Tieren und Pflanzen und vor allem auch zum Schutz des Klimas sind die vermehrte Nutzung von Recyclingpapier und ein sparsamerer Umgang mit neuem Papier eine Notwendigkeit.

Weitere Informationen zum Thema Papierrecycling

Recycling zur RessourcenschonungJeder kann seinen Beitrag leisten

Recycling zur Ressourcenschonung

Als Recycling oder Wiederverwertung wird jedes Verfahren bezeichnet, das aus Abfallmaterialien erzeugte sekundäre Rohstoffe für die Herstellung neuer Produkte einsetzt. Genauso ist darunter aber auch die Vergärung und Kompostierung von Bioabfällen zu verstehen, wobei Strom, Wärme und humusreicher Kompost entstehen.
Die „Wiederverwertung“ von alten, abgenutzten, defekten oder nicht mehr benötigten Produkten, die als Abfall entsorgt werden, wird immer wichtiger.

Weitere Informationen zum Thema Recycling

Abfallvermeidung für unsere UmweltDenn nicht jeder Abfall ist wirklich Müll

Abfallvermeidung für unsere Umwelt

Abfallvermeidung und Ressourcenschutz sind von größter Bedeutung. Nicht nur Industrie und Handel sind aufgefordert, langlebige und recyclingfähige Produkte zu erschaffen, auch jeder Einzelne kann wesentlich dazu beitragen, dass weniger Abfall entsteht. Gerade durch veränderte Einkaufs- und Verhaltensweisen von Verbrauchern kann eine große Wirkung erzielt werden. Vom Kauf langlebiger Produkte über die Weitergabe und Wiederverwendung brauchbarer Gegenstände bis zum Vermeiden unnötiger Verpackungen gibt es zahllose Möglichkeiten, die Abfallmenge zu reduzieren

Weitere Informationen zum Thema Abfallvermeidung

Solarenergie unsere Sonne spendet Energie

Solarenergie

Energie aus Sonneneinstrahlung kann zur Erzeugung von Wärme (Solarthermie) und Strom (Photovoltaik) verwendet werden, ohne dass dabei klimaschädliche Treibhausgase freigesetzt werden. Bei der Wärmeerzeugung erzeugen Kollektoren – meist auf Dächern installiert - durch die Sonneneinstrahlung Warmwasser und Heizungswärme. Die Heizkosten können dadurch erheblich reduziert werden.

Weitere Informationen zum Thema Solarenergie

Handys, CDs und DVDs zu kostbar für die Mülltonne

Handys, CDs und DVDs

Mit der Wiederverwertung von CDs und DVDs werden Erdöl und andere Ressourcen eingespart. Alte, ungeliebte CDs und DVDs der Wiederverwertung zuzuführen, ist also ein direkter Beitrag zum Umweltschutz. Sie können bei allen Recyclinghöfen der AWR abgegeben werden, dort gibt es spezielle Sammelbehälter dafür. Zudem sammeln wir alte Handys, da über 80% eines Handys sind recycelbar.

Weitere Informationen zum Thema Handys, DVDs und CDs