Wissens- und Erlebniszentrum der
Abfallwirtschaft Rendsburg-Eckernförde GmbH

Borgstedtfelde 15
24794 Borgstedt

Telefon: 0 43 31 / 345 - 121
Fax: 0 43 31 / 345 - 111
E-Mail: office[at]awr.de
Internet: www.aw-erle.de

 

 

Abfallwirtschaft Rendsburg-Eckernförde GmbHVerwerten statt Vergraben - Abfallwirtschaft der Zukunft

31.000 Tonnen Papier / Pappe werden jährlich in Borgstedt sortiert und vermarktet. Ferner werden 22.300 Tonnen Haus- und Gewerbeabfälle sowie Sperrmüll zum Transport in die MBA Neumünster umgeschlagen. Die Bioabfallbehandlungsanlage in Borgstedt verarbeitet zurzeit 40.000 Tonnen Bio- und Pflanzenabfälle pro Jahr. Bei der Vergärung der Bioabfälle entsteht Biogas, das in Strom und Wärme umgesetzt wird. Diese Bio-Energie erspart dem Klima jenes Mehr an Kohlendioxyd, das bei der Verbrennung von Kohle, Öl oder Gas freigesetzt würde, mehrere tausend Tonnen pro Jahr. Darüber hinaus entstehen 17.000 Tonnen Qualitätskompost pro Jahr.

Weitere Informationen zur Abfallwirtschaft Rendsburg-Eckernförde GmbH und deren Tätigkeitsfeldern finden Sie auf der Homepage unter www.awr.de.

Organische Abfälle KompostierenDenn die Natur kennt keinen Abfall

Kompostierung bezeichnet den biologischen Prozess, bei dem verwertbares organisches Material unter Zufuhr von Sauerstoff zersetzt wird. Ein Produkt dieses Zersetzungsprozesses mittels Bakterien und Pilzen ist Humus. Heute machen sich sowohl Hobbygärtner als auch wir, die Abfallwirtschaft, den Kompostierungsprozess zu Nutze, um aus Küchen- und Gartenabfällen, Bioabfall und Grünschnitt Kompost zu erzeugen. Die dabei gewonnene nährstoffreiche Komposterde wird als Bodenverbesserer in der Landwirtschaft und im eigenen Garten verwendet.

Wir beantworten hier zwei wichtige Fragen für den Aufbau eines Komposthaufens im eigenen Garten:

  • Was gehört eigentlich alles auf den Komposthaufen?
  • Wie legt man eigentlich einen Komposthaufen an?

 

Weitere Informationen zum Thema Kompost liefert unser Lehrfilm zum Thema Kompost, den Sie im Rahmen einer Führung bei uns sehen können. Kompostwurm Karl zeigt uns, welche biologischen Abfälle auf den Kompost gehören und wie man einen Kompost anlegt.

Welche Abfälle gehören eigentlich auf einen Kompost?Eine kleine Einführung

Welche Abfälle gehören eigentlich auf einen Kompost?

Auf den Komposthaufen gehören grundsätzlich nur verwertbare organische Abfälle, wie z.B. Obst- und Gemüsereste aus der Küche oder Pflanzenabfälle aus dem Garten (01). Knochen, Fleisch- oder Fischreste (02) hingegen dürfen nicht auf den Komposthaufen, diese locken lediglich Ratten an. Nicht-organische Abfälle (03), wie etwa Plastik oder Metall haben auf einem Komposthaufen ebenfalls nichts zu suchen.

Wie lege ich eigentlich einen Kompost an?Unsere Kurzanleitung in 6 Schritten


Schritt 01: Ausreichend Schatten
Als erstes sucht man sich einen Platz im Garten mit ausreichend Schatten, denn der Komposthaufen muss vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Am besten eignet sich hier ein Platz unter dem Baum, wie im Bild zu sehen ist.

Schritt 02: Erde
Ganz unten füllt man den Komposthaufen einfach mit Erde.

Schritt 03: Laub
Als nächstes füllt man den Komposthaufen mit Laub oder kleinen Ästen. So entstehen Lufträume, die für den Prozess der Kompostierung sehr wichtig sind, denn nur so können die Mikroorganismen (Bakterien und Pilze) das organische Material zersetzen.

Schritt 04:  Feuchtigkeit
Feuchtigkeit spielt für den biologischen Zersetzungsprozess eine sehr große Bedeutung, ebenso wie Hohlräume. Die Mikroorganismen, wie bspw. Bakterien und Pilze benötigen Wasser, um ihre Arbeit verrichten zu können.

Schritt 05: Grünschnitt
Zudem können natürlich auch Pflanzenabfälle die im Garten anfallen, wie etwa Hecken- und Grünschnitt, auf dem Komposthaufen platziert werden. Diese schaffen wieder Hohlräume, durch die Luft nachströmen kann.

Schritt 06: Organische Abfälle aus der Küche
Ganz oben drauf kommen unsere organischen Abfälle aus der Küche, wie zum Beispiel Apfel- oder Bananenschale oder auch Kartoffelschale.

Informationsmaterialien zum Thema Kompostfür Sie zum Download

Kompostieren im eigenen Garten

Die Kompostierung stellt die älteste und natürlichste Methode der Abfallverwertung dar. Außerdem ist die Kompostierung ein wesentlicher Beitrag zur Abfallvermeidung. Informieren und Kompost anlegen!

Seitenanzahl: 8
Dateigröße: 0,5 mb

Download